Öffnungszeiten

Mo. - Fr.9.30 - 18.30 Uhr
Samstags9.30 - 18.00 Uhr

Adresse / Anfahrt

Lange Straße 62
26122 Oldenburg
Anfahrtsskizze


Öffnungszeiten & Anfahrt

"Kreativität schenkt mir Energie"

Alessa Spang hat ihre Leidenschaften Schreiben, Zeichnen, Illustrieren und Basteln zusammengepackt. Was dabei herausgekommen ist? Ein fantastischer Blog, der vor kreativen Ideen nur so sprüht. Die Münchnerin heißt uns willkommen in ihrem "großen Haufen von Buchstaben und Farben".

Alessa Spang von Alessa Accesoires im Interview

Foto: Alessa Spang/ Alessa Accessoires

Du zeigst auf deinem Blog wunderschöne Illustrationen. Wie hast du diese Leidenschaft entdeckt?

Eigentlich bin ich erst durch das Bloggen darauf gekommen, wie viel Spaß mir das Illustrieren macht. Weil ich für den Blog kleine Anleitungen zum Selbermachen erstellen wollte und Zeichnungen da manchmal viel übersichtlicher sind als Fotos, hab ich es einfach mal mit simplen Illustrationen probiert. Das hat mir dann so viel Spaß gemacht, dass nach und nach neben den Anleitungen auch viele Blogartikel mit passenden Zeichnungen ausgestattet wurden.
Zwar habe ich schon immer gern gemalt und gezeichnet, allerdings hat mir immer so etwas wie eine "Aufgabenstellung" oder ein Verwendungszweck gefehlt. Mit dem Bloggen lassen sich die Leidenschaften Schreiben, Zeichnen und Basteln einfach hervorragend verbinden! Ich merke auch, wie ich immer sicherer im Illustrieren werde – durch das Bloggen entdecke ich vieles und lerne immer dazu.

Alessa von Alessas Accessoires illustriert von Hand, hier sind Kinder im Herbst zu sehen.

Foto: Alessa Spang/ Alessa Accessoires

Mit welchen Stiften illustrierst du beim analogen Arbeiten am liebsten?

Für die Konturen meiner Illustrationen verwende ich meistens einen schwarzen Geltintenstift mit relativ dünner Strichbreite von 0.38mm. Mir gefallen deckende, dünne Linien und die Handhabung des Stifts ist außerdem sehr einfach. Weil ich Linkshänderin bin, ist schnelltrocknende Farbe für mich wichtig – sonst kommt schnell mal Frust auf.
Für bunte Flächen nutze ich gerne Aquarell-Buntstifte. Hier kann ich wild Farben übereinander malen, sodass dann mit dem Wasserpinsel schöne Verläufe entstehen.

Was sind deine aktuellen Lieblingsfarben?

Oh, eine schwere Frage! Schon als Kind hatte ich immer Schwierigkeiten, mir zum Beispiel aus einer Reihe Tassen eine einzelne auszusuchen: Kaum zog ich eine tolle Farbe heraus und drehte die Tasse in den Händen, dann wirkte sie viel blasser und ich wollte doch eine andere Tasse. Mit ihr war es dann aber das gleiche…
Mich reizen eher Farbzusammenstellungen und ihre Wirkung. Gerade gefällt mir zum Beispiel gedecktes Türkis in Zusammenspiel mit Grau und Rosa bis Pink, am besten als Kreide auf Papier – eine Laune, die sich bestimmt auch schnell wieder ändern wird.

Du hast auf deinem Blog auch einen großen Do it yourself-Bereich. Welchen Teil deiner Wohnung stattest du am liebsten mit "handgemachten" Stücken aus?

Oft finden meine kleinen selbstgemachten Sachen einen Platz auf und um meinen Schreibtisch herum: Stiftehalter, gebundene Notizbüchlein, ein selbstgemachtes Wandregal mit kleinen Minivasen, bemalte Bilderrahmen mit meinen Illustrationen… Es gibt mir ein gutes Gefühl, mich mit Selbstgeschaffenem zu umgeben – es ist, als käme von diesen Sachen wie automatisch wieder Energie für Neues zu mir zurück.
Ansonsten finden sich auch viele Sachen im Haus meiner Eltern. Hier gibt es eine wunderschöne Terrasse, die im Sommer herrlich zugewachsen ist: Zwischen den Zweigen hängen inzwischen viele kleine Laternen, die ich aus alten Ästen und Baumstamm-Schreiben gebaut habe. An der Hauswand klebt ein großes Mosaik – ich war ungefähr 14, als ich anfing, altes Geschirr zu zerschlagen und die bunten Scherben an die Wand zu mörteln. Ich hatte immer Glück, dass meine Eltern mich alles machen ließen… und bisher hab ich auch noch nichts so richtig verunstaltet!

Auf dem Blog Alessa Accessoires findet man Anleitungen zu selbstgemachtem Schmuck.

Foto: Alessa Spang/ Alessa Accessoires

Du scheinst außerdem ein Faible für Schmuck zu haben. Wie bist du darauf gekommen, Schmuck selbst zu basteln?

Perlenschnüre habe ich schon als kleines Mädchen unermüdlich gefädelt… heute kann ich gar nicht richtig sagen, wann oder wie ich auf die Idee kam, selbst Schmuck herzustellen. Dass ich es heute aber so leidenschaftlich mache, hat wohl auch den Grund, dass ich meine Schmuckstücke über Onlineplattformen wie DaWanda oder Etsy verkaufen kann. Es gibt mir ein schönes Gefühl, auch andere damit glücklich zu machen. Stellt man Schmuck nur für sich selbst her, und vielleicht noch für die Freundinnen, dann quillt irgendwann das Schmuckkästchen über und man fängt an zu überlegen: Ist es nicht irgendwie unvernünftig, noch ein weiteres Armband zu machen? Aber so kann ich immer wieder neue Ideen umsetzen, das macht richtig viel Spaß!

Blog Alessa Accessoires: Das Rezept für ihren Zitronenkuchen ist ihr beliebtester Beitrag.

Foto: Alessa Spang/ Alessa Accessoires

Welcher Beitrag ist auf deinem Blog besonders beliebt?

Der meistgeklickte Beitrag in meinem Blog ist ein Rezept für Zitronenkuchen! Zwar ist meine Website kein Foodblog und ich habe längst nicht so viel Ahnung von Kochen und Backen wie andere Backprofis im Netz, aber ab und zu streue ich kleine Rezepte zum Nachmachen in meine Beiträge. Denn Kochen und Backen ist ja auch nichts Anderes als kreatives Selbermachen… Den Zitronenkuchen liebe ich wirklich und daher freut es mich umso mehr, dass viele Menschen ihn backen und genießen. Oft kriege ich liebe Rückmeldungen, dass er gelungen ist und die ganze Runde am Kaffeetisch erfreut hat.

Was steht als nächstes an?

Vor noch nicht allzu langer Zeit habe auf meinem Blog eine Rubrik "Deine individuelle Illustration" eingerichtet: Ich biete Bloggern, Webseiten- & Onlineshop-Betreibern (und auch allen anderen Menschen) an, ihnen persönliche Porträts nach Vorlage eines Fotos zu erstellen. Außerdem gestalte ich illustrierte Header für Blogs und Internetseiten – all das möchte ich in nächster Zeit noch intensiver ausbauen und herausfinden, wie mich jene Menschen finden, die Illustrationen brauchen und lieben.

Welches Projekt wartet gefühlte Ewigkeiten schon darauf, vollendet zu werden?

Oh, das kann ich gar nicht so richtig beantworten… Bei mir ist es wie eine Art Tick, dass ich Ideen und Vorhaben immer sofort umsetzen muss. Wenn ich morgens mit einer Idee aufwache, dann wird sie entweder in den nächsten Tagen zum Leben erweckt – und wenn nicht, dann hab ich sie schon schnell wieder vergessen. Darüber bin ich aber nicht traurig, ich glaube, dieses impulsive Werkeln hat auch Vorteile. Wenn ich zum Beispiel drei Wochen lang vorhabe, einen Teppich zu weben, dann denke ich irgendwann "ohweia, einen ganzen Teppich…!?" Zwar werden bei mir auch oft umfangreichere Projekte angepackt, aber ich denke nicht lange darüber nach, sondern fange einfach an, und bringe es dann meistens ziemlich schnell zu Ende.

Alessa von Alessa Accessoires fertigt auch Illustrationen zum Thema Mode an, Modeillustrationen.

Foto: Alessa Spang/ Alessa Accessoires

Wen möchtest du mit deinem Blog erreichen?

Bei mir ist jeder willkommen! Generell versuche ich, meine Anleitungen und Beiträge so zu erstellen, dass klar wird: Man muss weder Profi, noch geborener Künstler oder Nerd sein, um Dinge selber herzustellen.
Die Suchanfrage, mit der Menschen am häufigsten auf meinem Blog landen ist: "Hände halten gezeichnet". Sie finden dann meine Illustration zum Ausdrucken, die als Vorlage für ein selbstgebasteltes Kärtchen zum Verschenken heruntergeladen werden kann. Ich mag die Vorstellung, dass viele Verliebte auf der Suche sind, wie sie eine Aufmerksamkeit für den Partner basteln können und dann durch meine Illustration fündig werden.

Warum ermutigst du andere Menschen dazu, kreativ zu werden?

Jeder ist kreativ; viele wissen oder spüren es nicht, manche reden sich sogar selbst ein, völlig unkreativ zu sein. Keiner muss kreativ sein oder kreative Dinge herstellen – aber wie oft konnte ich schon diesen schönen Schub von Energie und Selbstwertgefühl feststellen, den kreatives Handeln und Schaffen schenkt! Bei mir genauso wie bei anderen!
Neulich habe ich einen ganzen Tag mit meiner besten Freundin in der Werkstatt verbracht. Seit sie Kind war sagt sie von sich selbst, sie sei "total unkreativ". Sie hat sich aus einem seltsamen Respekt heraus nie an irgendwelche "künstlerischen Sachen" gewagt, obwohl sie immer wieder Lust darauf hatte. An jenem Tag ist es uns gelungen, dass wir zusammen ein ganz lockeres und ungezwungenes Kreativsein erleben konnten – ihre Augen haben den ganzen Tag geleuchtet und am nächsten Morgen schrieb sie mir die Nachricht: "Ich will wieder so einen Tag!"  Ich glaube, dieses Gefühl kann jeder Mensch erleben.

PS: Alessa veröffentlicht auf ihrem Blog www.alessa-accessoires.blogspot.de immer wieder hübsche Grafiken und Illustrationen zum Gratis-Download – so genannte Freebies. Die sind wunderschön und lassen sich toll weiterverwenden, zum Beispiel zum Scrappen, als Sticker, Etiketten oder Karten,